beA News

Aktuell bekommen wir bei RA-MICRO wöchentlich 2-4 Gerichte hinzu, die am elektronischen Rechtsverkehr teilnehmen und entsprechend als Kommunikationsziele zur Verfügung stehen. Es wird also.

Parallel dazu entwickelt die BRAK das beA weiter und stellt mit dem neusten Update unter anderem folgende neue Funktionen zur Verfügung:

  1. Die sichtbarste Neuerung ist, dass rechts neben den bisher schon vorhandenen Reitern „Nachrichten“ und „Einstellungen“ im Hauptmenü ein neuer Reiter „Berichte“ hinzugefügt wird. Hiermit lassen sich von Benutzern mit dem entsprechenden Recht (Recht 22 – Berichte erstellen und verwalten) anhand definierbarer Filterkriterien Auswertungen über beA-Postfächer erstellen. Beispielsweise lässt sich anhand des Aktenzeichens eine Auflistung über alle in einem Verfahren versandten Nachrichten erstellen.
  2. Bislang konnten im beA nur Nachrichten an jeweils einen Empfänger versandt werden. Jetzt ist es möglich, eine Nachricht an mehrere Empfänger zugleich zu versenden.
  3. Mit der Schaltfläche „Fehlerhafte Empfänger entfernen“ lassen sich Empfänger einer Nachricht, die nicht erfolgreich erreicht werden konnten, als Empfänger aus einer Nachricht löschen. Die Schaltfläche ist nur sichtbar, falls die Nachricht sich im Postausgang befindet und der Übermittlungs-Status der Nachricht „fehlerhaft“ ist.
  4. Mit dem gelegentlich so bezeichneten Kanzleieingangspostfach („Sicht: Posteingang aller Postfächer“) stand bislang eine vordefinierte Sicht zur Verfügung, mit der der Posteingang aller Postfächer, für die der jeweilige Benutzer berechtigt ist, zusammenfassend dargestellt wurde. Künftig lassen sich derartige Sichten frei definieren. Die Funktionalität steht unter „Einstellungen“ zur Verfügung. Die bisherige vordefinierte Sicht entfällt und kann ggf. manuell erneut angelegt werden.
  5. Aus den Standardordnern wie dem Posteingang und aus den eigenen Sichten lassen sich zudem nun Hervorhebungen konfigurieren. Über diese Funktion ist es möglich, nach definierbaren Kriterien Nachrichten in dem jeweiligen Ordner bzw. der jeweiligen Sicht farblich hervorzuheben.
  6. Über den Dialog „anzuzeigende Spalten auswählen“ ist es möglich, für die Spaltensortierung eines Ordners eine Einstellung zu speichern.
  7. Benutzerrechte können nun auf einen definierten Zeitraum beschränkt vergeben werden.
  8. Über den Dialog „Zugang löschen“ kann der Zugang eines Mitarbeiters zum beA (nicht Postfachbesitzers) gelöscht werden.
  9. Im Kopf einer angezeigten Nachricht steht zudem nun eine Funktion („Status prüfen“) zur Prüfung von sogenannten Containersignaturen zur Verfügung.

Wenn Sie in Ihrer Kanzlei zu beA oder der Einführung der elektronischen Aktenführung beraten werden möchten, sind Sie bei uns genau richtig. Wir beraten Sie professionell, konzentriert und erfahren.

Sie erreichen uns unter: 0511/59200420.
Ihr Ansprechpartner: Frank Rudolph-Pelaccia.

RA-MICRO und beA

beA-Schnittstelle in RA-MICRO?

Bislang herrscht hier Fehlanzeige? Nun, das kommt darauf an, was man unter „Schnittstelle“ versteht. Es gibt innerhalb von RA-MICRO bereits eine Anbindung an beA. Hierzu können Sie Daten an einen beA-Ordner exportieren und sich die Dateien aus diesem in beA importieren.
Zugegeben, das ist noch ziemlich viel Handarbeit, aber immerhin eine Schnittstelle.

Daten, die auch beA kommen, können über einen Import-Pfad eingelesen werden. Dabei verarbeitet RA-MICRO auch die ZIP-Dateien, die beim Download aus beA erstellt werden.

Das ist doch schon einmal respektabel!

Mehr ist in Ferne in Sicht. Allerdings müssen die BRAK und ATOS erst einmal detailliertere Beschreibungen der Schnittstelle liefern. Aktuell ist aus der Sicht RA-MICROs die Haftungsfrage noch derart unklar, dass eine Schnittstelle nicht zur Verfügung gestellt werden kann.

Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Konkrete Fragen oder gar ein Wechselwunsch zu RA-MICRO? Sie erreichen uns unter: 0511/59200420.